FAQ
logo

FAQ Liste: 

Liebe Kunden, hier finden Sie die am häufigsten gestellten Fragen zur persönlichen Notfallplanung mit dem Notfallordner.                                                   Die Fragen wurden themenweise für Sie zusammengestellt. Im Besonderen finden Sie Themenkomplexe zur Notfallplanung, dem Notfallordner, der Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht, Bestattungsverfügung, Kontovollmacht und der Anwendung des Notfallordners in der Beratung. Die FAQ – Liste bietet keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit und schließt eine Rechtsberatung aus.

Was ist ein Notfallordner?

Der Notfallordner ist ein Handlungsinstrument, in dem alle wichtigen Dokumente für Ihren persönlichen Notfall abgelegt sind. Bekannte Namen für einen Notfallordner sind auch die Bezeichnungen Notfallmappe, Vorsorgemappe, Vorsorgeordner oder SOS-Akte. 

 „Nimm dir Zeit zum Nachdenken, aber wenn die Zeit zum Handeln kommt, hör auf mit Denken und geh los.“(Andrew Jackson)

Es ist geradezu menschlich, die unangenehmen Angelegenheiten des täglichen Lebens zu verdrängen. Dieses trifft sicherlich auch auf die Themenbereiche zu, die wir in dem Notfallordner behandeln möchten. Wer von Ihnen denkt schon gerne über das Alter oder über einen plötzlichen Unfall sowie eine schwere Erkrankung nach?

Warum benötige ich einen Notfallordner?

Ein Notfallordner gehört in jeden Haushalt. Ein Notfallordner benötigen im Zweifel nicht Sie, sondern Ihre Angehörigen, wenn bei Ihnen ein Notfall wie z. b. ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall oder ein Unfall eingetreten ist. Mit Ihrem Notfallordner helfen Sie dann Ihren Liebsten und somit sich selbst!

Wer benötigt einen Notfallordner?

Jeder Bundesbürger, der über 18 Jahre alt ist, sollte einen persönlichen Notfallordner besitzen und anlegen. Ein guter Notfallordner hilft den Angehörigen im Notfall, spart Zeit und Geld.

Was gehört in einen privaten Notfallordner?

In den privaten Notfallordner gehören die für Sie wichtigsten Dinge, welche in einem Notfall benötigt werden. Eine komplexe Auflistung aller wesentlichen Punkte, welche für die Notfallplanung wichtig ist lesen Sie an einer anderen Stelle auf dieser Internetseite.

Was ist eine Notfallmappe? 

Eine Notfallmappe, ist eine Zusammenfassung der wichtigsten im Notfall zur Verfügung stehenden Informationen. Umfangreicher ist jedoch das Anlegen einen Notfallordners. Gelegentlich wird der Notfallordner und die Notfallmappe bzw. Dokumentenmappe für den Notfall in einem Atemzug genannt. Alleine die Bezeichnungen Notfallmappe und Notfallordner zeigen schon Inhaltlich die Unterschiede in der Größe. Eine Notfallmappe ist oft nur ein etwas bessere Schnellhefter oder ein Ringbuch. Ein Notfallordner ist ein richtiger Ordner mit Hebelmechanik, Niederhalter und Register.

Wird eine Notfallmappe empfohlen? 

Eine Dokumentenmappe für den Notfall,  ist im Rahmen der durch das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BKK) herausgegebenen Empfehlung zur freiwilligen persönlichen Notfallvorsorge. 

Sollten Eheleute zwei Notfallordner bestellen? 

In der Regel reicht Ihnen ein guter und vor allem bestückter Notfallordner.

Jedoch bestellen einige Eheleute, sowie Partner in eheähnlichen Beziehungen häufiger zwei Notfallordner, um die Unterlagen sauber zu trennen. Dies ist Ihre persönliche Entscheidung. 

Welche Vorteile bietet ein Notfallordner? 

Der gut ausgefüllte und für den Notfall vorbereitete Notfallordner, bietet Ihren Angehörigen sowie den Personen, die sich im Notfall um Ihre Angelegenheiten kümmern, eine optimale Handlungsanweisung.  Sie sparen wichtige Zeit, welche im Notfall benötigt wird, ohne erst lange nach Ihren Unterlagen suchen zu müssen.

Was ist ein Notfallplan?

Ein Notfallplan ist eine erste Handlungsanweisung, welche dann auf den Notfallordner überleitet. In meinem Videokurs finden Sie hierzu ein ausführliches Video sowie ein Muster.

Wo bewahre ich meinen Notfallordner auf?

Den Notfallordner sollten Sie in Ihrer Wohnung bzw. in Ihrem Haus aufbewahren. Wichtig ist das jemand den Aufenthaltsort des Notfallordners kennt und jederzeit Zugang dazu hat. Hierzu empfehle ich einen Notfallplan als Handlungsanweisung zusätzlich evtl. einen Wohnungsschlüssel.

Wie erstelle ich meinen persönlichen Notfallordner?

Wenn Sie keinen wie hier angebotenen Notfallordner mit zahlreichen Checklisten, Mustern und Ausfüllhilfen nutzen möchten, sollten Sie sich selbst einen Notfallordner anlegen. Bedenken Sie jedoch, das gerade hier ein erheblicher Zeitaufwand für Internetrecherchen sowie das Anlegen der Dokumente erforderlich ist. Ferner sollten Sie sich die wichtigsten Fragen und Themen für einen Notfallordner dann selbst erstellen. Mir persönlich ist es egal, ob Sie den hier empfohlenen Notfallordner bestellen oder sich einen eigenen Ordner, Koffer oder Karton anlegen, in dem Sie Ihre persönlichen Dokumente für den Notfall bereithalten. Wichtig ist mir jedoch, MACHEN sie es! Gehen Sie Ihre Notfallplanung noch heute an. „Vordenken ist besser als Nachdenken“ so der Slogan von Manfred Sack.

Es gibt Augenblicke im Leben, da können Sie nicht mehr darüber nachdenken wie es nun weitergeht. 

Welche Inhalte gehören in den Notfallordner? 

In den Notfallordner gehören neben den Verfügungen, Vollmachten und dem Testament zahlreiche wichtige Hinweise auf Ihre bestehende Absicherung und Vorsorge. Zusätzlich sollten dazu mindestens 12 unterschiedliche Schritte der eigenen Notfallplanung in privaten Haushalt gegangen werden. Für Unternehmer oder Selbstständige gibt es sogar 24 wichtige Schritte der Notfallplanung. Alle wichtigen Schritte befinden sich bereits zum Ausfüllen in dem Original Notfallordner von Manfred Sack.  Unter Inhalte finden Sie auch noch eine genauere Aufstellung in diesem Bereich.

Was gehört in den Notfallordner? 

Zunächst gilt es sich mit dem Thema des eigenen Ablebens, eines Unfalls oder einer Krankheit zu beschäftigen. Dann stellen Sie sich immer folgende vier Fragen: 

  • Was ist für mich ein Notfall? 
  • Was bedeutet dieser Notfall für mich? 
  • Welche finanziellen Auswirkungen hat dieser Notfall für mich und meine liebsten?
  • Habe ich dazu einen Notfallplan? Eine passende Absicherung? Eine passende Lösung?

Sollten Sie diese Lösung nicht haben, so gehen Sie Schritt für Schritt die 12 Punkte der persönlichen Notfallplanung in diesem Notfallordner durch.          Hier die 12 Schritte der Notfallplanung kurz zusammengefasst: 

  • Persönliche Informationen
  • Testament & Bestattungsverfügung
  • Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung
  • Patientenverfügung und Sorgerechtsverfügung
  • Krankenakten, Organ und Gewebespende
  • Kontovollmacht und Finanzen
  • Aufbewahrung wichtiger Dokumente 
  • Kontaktdaten von Angehörigen
  • Dienstleister im Notfall
  • Verträge, Abos und Mitgliedschaften
  • Private Vorsorge
  • Berufliches und Rente

Bitte sehen Sie sich gerne unter meinem Videokurs einen kompletten Vortrag dazu an. 

Welche Schritte sollten Selbstständige und Unternehmer zusätzlich beachten? 

Neben den 12 Punkten der privaten Notfallplanung, jeder Unternehmer ist schließlich ja auch eine private Person, sollten die folgenden 12 Punkte betrachtet werden.

  • Wichtige Verträge und Beschlüsse
  • Ansprechpartner im Notfall
  • Immobilienverzeichnis
  • Vertretungsplan, Prokura, Handlungsbevollmächtigte
  • Mitarbeiterverzeichnis und Mitarbeiteraufgaben
  • Erbreglung und Nachfolgereglung
  • Leasing und Miete
  • Risikomanagement
  • Wichtige Kunden und Lieferanten
  • Besonderheiten meines Unternehmens
  • Finanzplanung im Notfall
  • Sonstiges

Zu jedem einzelnen Punkt sind Ihnen in diesem Notfallordner zahlreiche Fragen gestellt, die nur noch von Ihnen beantwortet werden, um eine optimale Notfallplanung zu besitzen. Entscheiden Sie sich gleich für die Bestellung eines Notfallordners von Manfred Sack

Welcher Notfallordner ist für Freiberufler und Selbstständige ohne Mitarbeiter sinnvoll?

Wenn Sie sich die 24 Punkte der Notfallplanung angesehen haben, entscheiden Sie ob Ihnen der private Notfallordner mit seinen zwölf Registern ausreicht oder ob sie alle vierundzwanzig Register des Notfallordner für Selbstständige und Unternehmer benötigen. Viele Freiberufler sind Unternehmer, haben eigene Immobilien, Mitarbeiter usw.

Welcher Notfallordner ist für Handwerker empfehlenswert?

Als Handwerker sind Sie evtl. als Einzelkämpfer im Handwerksjob tätig oder Sie leiten bereits einen größeren Handwerksbetrieb, für den es mehr zu überdenken gibt.

Wenn Sie sich die 24 Punkte der Notfallplanung angesehen haben, entscheiden Sie ob Ihnen der private Notfallordner mit seinen zwölf Registern ausreicht oder ob sie alle vierundzwanzig Register des Notfallordners für Selbstständige und Unternehmer benötigen. Viele Freiberufler sind Unternehmer, haben eigene Immobilien, Mitarbeiter usw.

Warum ist der Original-Notfallordner von Manfred Sack besonders empfehlenswert? 

Der Original-Notfallordner von Manfred Sack ist komplett durchdacht und seit vielen Jahren erprobt. Durch seinen Einsatz wurde er bereits in zahlreichen Notfällen benötigt und hat seine Leistung unter Beweis gestellt. Viele tausende dieser Notfallordner wurden bereits seit 2007 in der täglichen Beratung zum Einsatz gebracht. Als Versicherungsvermittler und als „Generationenberater IHK“ verfügt Manfred Sack seit 01.09.1991 über die Erfahrung in der Absicherung von Familien, Haushalten und Unternehmern. Er ist kein Redakteur oder jemand, der aus der Theorie einen Notfallordner erstellt hat, sondern er durchlebte jeden einzelnen Punkt der persönlichen Notfallplanung selbst. Ferner wurde der Notfallordner mit Herzblut und Leidenschaft entwickelt und immer wieder auf den aktuellen Stand gebracht.

Auch durch seine jahrelange Coachingerfahrung und Beratungsleistung bei seinen Kunden formulierte Manfred Sack seine Fragen immer zielgerichteter im Notfallordner. Mit diesem Notfallordner können Menschen, direkt ohne lange zu überlegen, ohne eine lange und orientierungslose Suche im Internet, die wichtigsten Fragen der Notfallplanung beantworten. Selbstverständlich ist neben dem optimal auf Sie abgestimmten Inhalt, das Material des Notfallordners hochwertig. Wir fertigen diese Ordner in Deutschland und in der Region des Hochsauerlands.

Wie kann ich die Vorlagen des Notfallordner auch am Computer benutzen? 

Durch den Einsatz des Notfallordner- USB Sticks, welcher optimaler Weise im Ordner abzuheften ist, erhalten Kunden wertvolle Dokumente, um diese direkt bei Word oder Excel usw. am Computer auszufüllen.

Selbstverständlich sind diese Dateien offen und individuell zu beschreiben oder zu gestallten. Achtung: Diese Leistung besteht nicht im Notfallordner Basis- bzw. Standardpaket.

Wo finde ich meine Notfalldokumente zum Ausdrucken? 

Auf dem beigefügtem USB-Stick des Notfallordners oder auf der Seite des Videokurses. 

Achtung: Diese Leistung besteht nicht im Notfallordner Basis- bzw. Standardpaket.

Ist der Notfallordner nicht besser selbst zu erstellen? 

Immer mal wieder erhalte ich Anfragen, ob es nicht, doch besser ist sich diesen selbst zu gestallten. Mein Fazit hierzu lautet: 

  • Verplempern Sie Ihre Zeit im Internet um alle wichtigen Punkte zu prüfen?
  • Verzweigen Sie von Hölzchen zu Stöckchen und suchen Sie die Nadel im Heuhaufen?
  • Formulieren Sie für sich alle wichtigen Fragen? 
  • Setzten Sie den Wissensschatz tatsächlich in einen Notfallordner um? 
  • Geben Sie zwischendurch auf?Bringen Sie es nicht zu Ende?
  • Wie viele Abende wollen Sie Ihre kostbare Zeit nicht mit den Liebsten, sondern dem Internet vergeuden? 
  • Werden Sie sich über Monate mit Ihrem Tod, einer Krankheit oder einem Unfall beschäftigen wollen?
  • Können Sie sich auf jede Quelle im Internet verlassen? 

Wie viel Zeit benötige ich zur Notfallplanung? 

Wenn Sie sich konsequent mit Ihrer Planung beschäftigen, benötigen Sie maximal 30 Minuten je Registerpunkt. Sollten Sie jedoch in einem persönlichen Chaos leben, so könnte es etwas länger dauern bis Sie die passenden Unterlagen in Ihrer Wohnung gefunden haben. 

Ist der Notfallordner zu teuer? 

Gelegentlich erhalte ich Rückmeldungen zur Preisgestaltung den Hinweis, der Notfallordner sei zu teuer.

Es wäre doch bestimmt billiger, sich diesen selbst zu gestallten. Mein Fazit hierzu lautet: 

  • Wieviel Geld und Zeit verschenken Sie im Internet um alle wichtigen Punkte der Notfallplanung zur prüfen?
  • Verzweigen Sie auch schnell von Hölzchen zu Stöckchen im Internet und suchen Sie die Nadel im Heuhaufen, da sie nicht die Richtigen Fragen kennen?
  • Formulieren Sie für sich alle wichtigen Fragen der Notfallplanung? 
  • Vollenden Sie tatsächlich Ihren Notfallordner?
  • Geben Sie zwischendurch auf?Bringen Sie es nicht zu Ende?
  • Wie viele Abende wollen Sie Ihre kostbare Zeit nicht mit den Liebsten, sondern dem Internet vergeuden? 
  • Kennen Sie auch den Satz „Wer billig kauft, kauft zweimal“?

Tatsächlich ist der Notfallordner so kalkuliert, dass Sie bei der Bestellung eines Notfallordners unterm Strich nicht nur Zeit, Lebensqualität sondern auch Professionalität kaufen. Das erstellen und zusammensuchen aller Informationen, kostet Sie unterm Strich deutlich mehr Geld, als Sie hier für einen Notfallordner, welcher Ihnen alle wichtigen und für Sie optimal abgestimmten Unterlagen bereithält, investieren. Ihr Nutzen mit diesem Notfallordner liegt deutlich über dem Preis, darunter verstehen wir, dass Sie hier einen größeren Nutzen sowie eine Ersparnis Ihrer Ressourcen haben. Das bedeutet für Sie, das optimale Preis – Leistungsverhältnis zu bekommen. Bestellen Sie jetzt und sparen Sie sich Geld und Ihre Lebenszeit.

Warum sollte ich überhaupt einen physischen Notfallordner benutzen? 

Immer wieder bestätigen mir die Kunden das es sich besser anfühlt, einen klassischen Notfallordner in leuchtendem Rot in der Hand zu halten, statt nur die Notfalldaten in einer digitalen Ablage zu besitzen! Nur ein digitaler Notfallordner ist trotz dieser digitalen Zeit nicht ausreichend.

Welche Vorteile bietet ein digitaler Notfallordner? 

Wenn Sie Ihre wichtigen für den Notfall benötigten Daten in einem digitalen Notfallordner ablegen können Sie überall auf der Welt zugreifen. Bedenken Sie jedoch den Datenschutz, die Angriffe, welche von Hackern immer wieder zu erleben sind. Achtung: Auch der Zugang bzw. das Passwort sollte im Notfall Ihrer Vertrauensperson bekannt sein. 

Welche Fehler sollte ich unbedingt bei der Erstellung eines Notfallordners, eines Notfallplans vermeiden? 

Der größte Fehler ist, dass stundenlange Suchen im Internet! Sie fragen sich gerade warum? Ganz einfach: Die meisten Menschen verlieren dabei die Lust sich weiter mit Ihrer Notfallplanung zu beschäftigen. Viele Menschen geben dann frühzeitig mit der Planung auf. Ferner wird das Thema häufig für WICHTIG erklärt, dann aber nicht bis zum Ende ausgeführt. Mit der schrittweisen Anleitung in meinem Notfallordner ersparen Sie sich diesen Fehler. 

Muss ich noch weitere Recherchen betreiben, wenn ich den Notfallordner bestellt habe? 

Nein, sie haben dann alles was wichtig ist! Sparen Sie sich die Zeit! 

Erhalte ich bei größeren Bestellungen weitere Nachlässe?

Wenn Sie sich als Berater mit dieser Frage beschäftigen, sprechen Sie mich gerne an. Ab einer Bestellung von 100 Notfallordner gibt es hier, neben den normalen Preisstaffeln, Sonderpreise. Auch Städte, Gemeinden, Vereine, Verbände oder Seniorenbeiräte erhalten von uns Sonderkonditionen bei größeren Bestellungen. Haben Sie jedoch Verständnis, das Anfragen von anderen Verbrauchern auf Sonderpreise nicht angenommen werden. Hier einige Beispiele: 

-Aufgrund meiner niedrigen Rente… 

-Wegen der Krankheit meiner Frau bin ich nicht in der Lage… 

-Da ich nur 20€ ausgeben kann…. 

-Da es ein Geschenk für jemanden ist, habe ich nur ein Budget von xx€

Was ist der Unterschied zwischen einem Notfallordner und einer Notfallmappe?

Der Notfallordner unterscheidet sich in der Regel deutlich von einer Notfallmappe. Der Notfallordner ist im Grunde deutlich umfangreicher und ausführlicher als eine Notfallmappe. 

Warum sollte ich einen komplett vorgefertigten Notfallordner bestellen?

Durch einen fertig konfigurierten Notfallordner sparen Sie Zeit und Geld! Der bereits optimal bestückte Notfallordner bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie nur noch alle gestellten Fragen ausfüllen dürfen. Somit an alles gedacht ist. Sie sparen erhebliche Zeit für weitere Internetrecherchen und sind im Notfall sofort handlungsfähig.

Wie kann ich meine Patientenverfügung erstellen? 

Hier gibt es einige Möglichkeiten: In diversen Internetforen, beim Arzt, beim Apotheker, bei der Kirche, in Büchern, in Anleitungsmagazinen zur Erstellung von Notfallordnern, in der xy Zeitung gibt es überall unterschiedliche Muster. Ich empfehle Ihnen diese nicht! Sie fragen Sich warum nicht? Wissen Sie ob diese Muster aktuell sind? Wissen Sie ob diese Muster vertrauenswürdig sind? Wenn es ein Muster sein soll, dann nehmen Sie eins vom Bundesministerium. Ich persönlich würde jedoch die juristische Beratung bevorzugen. Hier können Sie auf Rechtsdienstleister wie z. B. die Deutsche Vorsorgedatenbank, auf einen Juristen oder Notar in Ihrer Nähe zurückgreifen. 

Was kostet eine Patientenverfügung? 

Eine Patientenverfügung ist günstiger als Sie denken. Ab 80,- € erstellen Anwälte die Vollmachten, meistens jedoch nur in Verbindung mit der Vorsorgevollmacht im Paket. Übrigens die meisten Rechtsschutzversicherungen erstatten Ihnen den Betrag! Bitte prüfen Sie daher Ihre Rechtsschutzversicherung auf Kostenübernahme.

Gehört die Patientenverfügung oder die Vorsorgevollmacht in den Notfallordner? 

Ja, jedoch sollte die Vollmacht / Verfügung eingelagert werden oder dem Vollmachtnehmer ausgehändigt werden um im Notfall direkt Handlungsfähig zu sein. Tipp: Lassen Sie die Verfügung bei der Bundesnotarkammer registrieren.

Warum sollte ich eine Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht erstellen?

Der größte Irrglaube der meisten Menschen ist, dass sich der Ehepartner oder die Kinder automatisch um Ihre Angelegenheiten kümmern können. Aufgrund des §1896 BGB ist dieses jedoch nicht so. Hier der Auszug dieses Gesetzestextes.

  • 1896 BGBVoraussetzungen

(1) 1Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen für ihn einen Betreuer. 2Den Antrag kann auch ein Geschäftsunfähiger stellen. 3Soweit der Volljährige auf Grund einer körperlichen Behinderung seine Angelegenheiten nicht besorgen kann, darf der Betreuer nur auf Antrag des Volljährigen bestellt werden, es sei denn, dass dieser seinen Willen nicht kundtun kann.

(1a) Gegen den freien Willen des Volljährigen darf ein Betreuer nicht bestellt werden. (2) 1Ein Betreuer darf nur für Aufgabenkreise bestellt werden, in denen die Betreuung erforderlich ist. 2Die Betreuung ist nicht erforderlich, soweit die Angelegenheiten des Volljährigen durch einen Bevollmächtigten, der nicht zu den in § 1897 Abs. 3 bezeichneten Personen gehört, oder durch andere Hilfen, bei denen kein gesetzlicher Vertreter bestellt wird, ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden können.

(3) Als Aufgabenkreis kann auch die Geltendmachung von Rechten des Betreuten gegenüber seinem Bevollmächtigten bestimmt werden.(4) Die Entscheidung über den Fernmeldeverkehr des Betreuten und über die Entgegennahme, das Öffnen und das Anhalten seiner Post werden vom Aufgabenkreis des Betreuers nur dann erfasst, wenn das Gericht dies ausdrücklich angeordnet hat.

Wie lange ist eine Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung oder Patientenverfügung gültig?

Grundsätzlich immer, jedoch empfehlen wir Ihnen die Vollmachten und Verfügungen in regelmäßigen Abständen auf Ihre Aktualität zu überprüfen. Im Notfallordner befindet sich hierzu eine Anleitung. Beachten Sie auch gesetzliche Veränderungen.

 Wie kommt der Vollmachtnehmer an die Vollmachten der Verfügenden?

Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten Sie können die Vollmachten im Vorhinein an Ihre Vollmachtnehmer aushändigen. Sie können die Vollmachten auf zum Notfall durch einen Rechtsdienstleister wie z.B. die Deutsche Vorsorgedatenbank ausliefern lassen. Wichtig ist es jedoch unbedingt im Rahmen Ihres Notfallplans mit Ihren Vollmachtnehmern zu besprechen.

Warum empfehlen Sie eine juristische Beratung?

Zunächst stelle ich hier nochmals klar, der Notfallordner und diese Internetseite bieten keine Rechtsberatung. Eine gute rechtliche Beratung ist jedoch in vielen Fällen ein sehr wichtiger Baustein der Notfallplanung. Je mehr Vermögen sie besitzen , je verzwickter Ihre Familiäre Situation ist, desto wichtiger ist der Rat des Profis. 

Finde ich ausfüllbare Vollmachten oder Verfügungen im Notfallordner? 

Nein! Diese wäre eine Rechtsberatung und findet hier nicht statt. 

Warum sollte ich meine Rentenunterlagen im Notfallordner aufbewahren?

Die letzte Renteninformation, oder der Rentenbescheid gehörenin den Notfallordner damit später die Person Ihres Vertrauens evtl. Renten beantragen kann. 

Tipp: Prüfen Sie unbedingt Ihre Rentenansprüche und überlegen Sie ob diese Aufgestockt werden müssen. 

Welche Versicherungen und Absicherungen benötige ich im Notfall?

Wir empfehlen eine Beratung zu den nachstehend aufgeführten privaten Versicherungen.

Private Rentenversicherung

Das Thema gesetzliche Rentenversicherung ist immer wieder Gegenstand der Medienberichterstattung. Gerade das Thema der Demografie spielt dabei eine entscheidende Rolle. Politiker und Wissenschaftler fordern die Versicherten direkt oder indirekt dazu auf, neben der gesetzlichen auch die private Vorsorge zu betreiben. Nur durch eine freiwillige zusätzliche Vorsorgemaßnahme kann sichergestellt werden, dass Sie nicht Gefahr laufen, im Rentenalter in die Altersarmut zu geraten. Wir empfehlen an dieser Stelle den Abschluss einer privaten Rentenversicherung. Mithilfe einer derartigen Privatrente können Sie die Versorgungslücke im Alter schließen und sich auf diese Weise Ihren gewohnten Lebensstandard sichern. So genießen Sie auch im Rentenalter ein hohes Maß an Sicherheit, denn durch die private Vorsorge bleiben Sie finanziell flexibel und erhalten sich dadurch wichtige Freiräume. Tariflich handelt es sich bei der privaten Rentenversicherung um ein kapitalgedecktes Vorsorgeprodukt. Hierbei sparen Sie über einen bestimmten Zeitraum ratierlich Kapital an, welches schließlich im Rentenalter als laufende Rente oder auch als einmalige Kapitalzahlung an Sie zurückgezahlt wird. Steuerlich wird eine private Rentenversicherung in besonderer Weise behandelt, denn im Rentenalter wird die ausgezahlte Rente nur mit dem jeweiligen Ertragsanteil besteuert. Das bedeutet, dass jede Rentenzahlung nur mit einem bestimmten Teil steuerpflichtig ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Wenn Sie auf Grund einer Erkrankung oder aufgrund eines Unfalls Ihren Beruf nicht mehr ausüben können, so bekommen Sie staatlicherseits eine sog. Erwerbsminderungsrente. Ziel dieser vorzeitigen Rente ist es, den Verdienstausfall eines Arbeitnehmers / einer Arbeitnehmerin aufzufangen. Schaut man sich allerdings die heutigen Durchschnittsrenten bei halber oder bei voller Erwerbsminderung am deutschen Markt an, so wird deutlich, dass ohne eine weitere private Vorsorge Finanzprobleme bei vielen Rentnern geradezu vorprogrammiert sind. Die Praxis zeigt, dass derjenige, der frühzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden muss, nicht selten vor einem sozialen Abstieg steht. Wir empfehlen als Ergänzung zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente den Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Nur mit einer privaten Ergänzung haben Sie die Möglichkeit, Ihre Arbeitskraft adäquat abzusichern.

Hinterbliebenenabsicherung − Risikolebensversicherung

Mit Blick auf die gesetzliche Rentenversicherung ist eine zusätzliche Hinterbliebenenabsicherung durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung nahezu unverzichtbar. Gerade für Familien mit Kindern oder für Immobilienbesitzer ist ein derartiger Absicherungsbaustein von zentraler Wichtigkeit. Immer wenn es darum geht, Kredite abzusichern, sollte unbedingt die Entscheidung für eine Risikolebensversicherung gefällt werden. Tariflich ist diese Art der Lebensversicherung derart gestaltet, dass eine Versicherungsleistung immer im Todesfall der versicherten Person zur Auszahlung kommt. Eine zusätzliche Kapitalzahlung bei Ablauf der Versicherung ist, in den meisten Fällen, nicht zu erwarten. Insofern ist der zu entrichtende laufende Beitrag ein reiner Risikobeitrag. Der Versicherungsschutz tritt, bei den meisten Versicherungsprodukten, nach der ersten Beitragszahlung in voller Höhe in Kraft. Neben einer konstanten Todesfallabsicherung können − je nach Tarif − auch weitere Gestaltungsvarianten gewählt werden. Denkbar ist beispielsweise auch eine Risikolebensversicherung mit einem fallenden Versicherungsschutz. Das Produkt sollte in jedem Einzelfall den individuellen Bedürfnissen angepasst werden.

Private Unfallversicherung

Eine private Unfallversicherung schützt Sie zuverlässig vor den finanziellen Folgen eines Unfalls. Ein wesentlicher Baustein innerhalb dieses Vorsorgeproduktes ist die Absicherung der Invalidität. Hier sehen die meisten Policen am deutschen Markt entweder eine bestimmte versicherte Kapitalzahlung oder eine monatliche Unfall-Rente vor. Neben der Invaliditätsabsicherung werden − je nach Versicherungsgesellschaft und Versicherungstarif − weitere Bausteine innerhalb des Vorsorgeproduktes angeboten. Nachfolgende versicherbare Leistungen haben die meisten Versicherungsgesellschaften in ihr

Unfall-Produkt aufgenommen.

Unfall-Rente

Kapitalzahlung bei Invalidität

Kapitalzahlung bei Unfalltod

Übergangsleistung

Sofortleistungen bei schweren Unfallverletzungen

Krankenhaustagegeld

Kosmetische Operationen

Reha-Leistungen

Einige Versicherungsgesellschaften bieten zusätzlich ein Reha-Management, eine Familienbetreuung oder besondere Frakturleistungen an. Zudem gibt es Produkte, in denen eine Waisen-Rente im Versicherungsfall zur Auszahlung kommen kann.

Krankentagegeld ab dem 43. Tag

Krankengeld dient generell dazu, den Verdienstausfall eines Versicherten auszugleichen. Insofern ist das Krankengeld eine Geldleistung der Krankenkassen. Grundsätzlich beginnt der Anspruch auf Krankengeld an dem Tag, an dem der Arzt eine krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit bescheinigt bzw. an dem Tag, an dem der Versicherte zu einer stationären Behandlung im Krankenhaus aufgenommen wird. In der Regel kommt es zunächst nicht zur Krankengeldzahlung, weil der Arbeitgeber im Rahmen einer Lohnfortzahlung für die ersten sechs Wochen das Gehalt weiter an den Arbeitnehmer/ die Arbeitnehmerin auszahlt.

Da zwischen dem ausgezahlten Krankengeld ab dem 43. Tag und dem bisherigen Nettoeinkommen eine Lücke entsteht, ist es auf jeden Fall sinnvoll, ab dem 43. Tag ein zusätzliches privates Krankentagegeld abzusichern. Die Notwendigkeit dieser Zusatzversicherung wird besonders deutlich, wenn man sich die Einkommensausfälle konkret vor Augen führt. So sind es ca. 25 %, die Monat für Monat weniger an Einnahmen zu verbuchen sind. Um im Ernstfall Ihr Nettoeinkommen weiterhin in voller Höhe zur Verfügung zu haben, bedarf es daher einer zusätzlichen Krankentagegeldabsicherung

Private Pflegeversicherung

Berichte zum Thema private Pflegeversicherung sind nahezu täglich in den Medien vorzufinden. Letztendlich wird ein Sachverhalt immer wieder deutlich herausgestellt. Dadurch, dass wir Menschen länger leben, wird auch ist die relative Zahl pflegebedürftiger Menschen immer weiter ansteigen. Die Frage der Finanzierbarkeit drängt sich dabei geradezu auf. Bleibt eine ausreichende Pflege ohne großen finanziellen Eigenaufwand überhaupt bezahlbar?

Dieses wird sicherlich eher nicht der Fall sein. Insofern ist es unbedingt wichtig, sich auch im Pflegebereich privat abzusichern. Mit einer privaten Pflegeversicherung lassen sich grundsätzlich große Teile der Pflegekosten abdecken. Die Frage ist letztendlich nur, ob ein derartiger Optimalschutz überhaupt bezahlbar ist.

Tendenziell ist dieses sicherlich nur dann möglich, wenn man frühzeitig den Abschluss einer privaten Pflegeversicherung vornimmt. Mit steigendem Alter steigen natürlich auch das Pflegerisiko und damit auch der kalkulierte versicherungstechnische Beitrag. Früh einsteigen lohnt sich jedoch auch deshalb, weil auch das Risiko bereits in jungen Jahren pflegebedürftig zu werden, nicht zu unterschätzen ist.

Sterbegeldversicherung

Seit der Gesundheitsreform können Hinterbliebene beim Tod eines Angehörigen nicht mehr auf die finanzielle Unterstützung der Krankenkasse oder einer anderen Institution hoffen. Auch in diesem Bereich gilt es, das Heft selbst in die Hand zu nehmen und finanzielle Vorsorge für den Sterbefall zu treffen. Die Kosten für eine angemessene Bestattung liegen im Bundesdurchschnitt bei etwa 5000 Euro.

Unterscheidung Sterbegeldversicherung und Risikolebensversicherung:

Die Sterbegeldversicherung zählt, wie die oben bereits dargestellte Risikolebensversicherung, zur Kategorie der Risikoversicherungen. Analog der Risikolebensversicherung ist auch die Sterbegeldversicherung eine Todesfallversicherung. Trotz dieser Gemeinsamkeiten gibt es auch einige Tarifmerkmale, in denen sich beide Vorsorgeprodukte unterscheiden. Eine Sterbegeldversicherung hat in der Regel keine feste Laufzeit. Zudem handelt es sich bei der Sterbegeldversicherung, so wie sie von den meisten Versicherungsgesellschaften angeboten wird, um eine Kapitalversicherung, bei der die Beitragszahlung mit dem Tod des Versicherten endet. Ein weiteres signifikantes Unterscheidungsmerkmal beider Versicherungen ist die Höhe der Absicherung.

Über die Sterbegeldversicherung, die zur Abdeckung der Bestattungskosten vorgesehen ist, werden durchschnittlich geringere Todesfallsummen abgedeckt als bei der gewöhnlichen Risikolebensversicherung. Festzuhalten bleibt, dass eine Sterbegeldversicherung insbesondere seit dem Wegfall des Sterbegeldes aus der gesetzlichen Krankenkasse einen wichtigen Absicherungsbaustein im Gesamtgefüge Ihrer Vorsorge darstellt.

Was leistet die gesetzliche Pflegekasse bzw. die gesetzliche Pflegeversicherung?
Zunächst ist die zu pflegende Person alleine für dessen finanzielle Situation verantwortlich.
In der Regel entstehen hohe eigene Kosten, bei einem Aufenthalt in einem Pflegeheim müssen häufig Eigenleistungen in Höhe von 1.600 – 2.200€ je nach Pflegegrad nach Abzug der gesetzlichen Pflegeversicherung finanziert werden.
Die gesetzliche Pflegeversicherung zahlt nur einen Grundbetrag zur Pflege! Hierzu gibt es unterschiedliche Pfleggrade.

Gibt es eine staatlich geförderte Pflegversicherung?

Ja, die Pflege Bahr Absicherung! Mit der Pflege -BahrVersicherung, können Sie die staatlicheFörderung für die Pflege nutzen. 

Wie die Statistik zeigt, besitzen in Deutschland nur ca. 1,8 Millionen Versicherte eine private Pflegeversicherung. Dieser eher geringe Anteil hat die Regierung dazu veranlasst, ein Konzept zur Unterstützung der privaten Pflegevorsorge zu entwickeln.
Im Jahr 2013 rief der Staat mit der Einführung einer neuen staatlich geförderten Pflegeversicherung zu mehr Eigenverantwortung auf.
Ein finanzieller Zuschuss sollte Bürger und Bürgerinnen animieren, private Vorsorge für den Pflegefall zu treffen. Angelehnt an den damaligen Gesundheitsminister Daniel Bahr trägt die geförderte Pflegeabsicherung seitdem den Namen „Pflege-Bahr".
Im Jahr 2017 wurde das Pflegestärkungsgesetz eingeführt um die Situation der pflegenden zu verbessen. Die Umstellung von Pflegestufen auf Pfegegrade sollte betroffenen bessere Leistungen bieten. Die Pflege – Bahr Leistung ist jedoch nur eine Ergänzung zur gesetzlichen Pflegeversicherung, nicht ausreichend, um die gesamten Pflegekosten zu decken.
Die Notwendigkeit einer privaten Pflegevorsorge besteht daher auf jedem Fall. Auch die Einführung von Freibeträgen bis 100.000, --€ Einkünfte, sollen die Angehörigen der Pflegebedürftigen entlasten und somit Kinder vom Elternunterhalt befreien. Den Pflegebedürftigen hilft dieses jedoch nicht, denn ein gesetzliches Taschengeld von ca. 116,--€ pro Monat deckt die privaten Kosten nicht.
Unser Tipp: Nutzen Sie eine Kombination aus geförderter und privater Pflegevorsorge und lassen Sie sich unbedingt zu diesem Thema von einem Versicherungsexperten beraten.

Wie kann ich ein passendes Pflegeheim finden?

Auf der Internetseite https://www.pflege-navigator.de finden Sie alle Pflegeheime in Deutschland.

Welche Kosten entstehen bei einem Pflegefall?

Die Kosten eines Pflegeplatzes finden Sie unter https://www.pflege-navigator.de . 

Benötige ich ein Testament?

Es ist empfehlenswert ein Testament anzulegen. Je verzwickter Ihre Situation ist, desto wichtiger ist ein Testament.

Kann ich mein Testament am Computer schreiben?

Nein! Wenn Sie selbst Ihren letzten Willen aufschreiben, sollte dieses Handschriftlich erfolgen. Allerdings ist auch hier je mach Familiärer Situation ein juristisch gestaltetes Testament sinnvoll. Lassen Sie sich beraten.

Was ist eine Sorgerechtsverfügung?

Wenn keine Sorgerechtsverfügung vorliegt, entscheidet das Vormundschaftsgericht, wer die elterliche Sorge für ein minderjähriges Kind übernimmt. Die Sorgerechtsverfügung tritt nur in Kraft, wenn dies die Eltern beispielsweise durch Tod oder Unfall selbst nicht mehr können. Auch trotz einer  vorliegenden Sorgerechtsverfügung prüft im Notfall das Gericht, ob die benannte Person als Vormund überhaupt geeignet ist. Das Betreuungsericht kann jedoch nur von einer vorliegenden Sorgerechtsverfügung abweichen, wenn berechtigte Zweifel an der Eignung der vorgeschlagenen Person bestehen. Möglicherweise ist es daher empfehlenswert, eine weitere Ersatzperson als Vormund zu bestimmen. Wichtig: Reden Sie vor der Erstellung der Sorgerechtsverfügung mit den von Ihnen ausgewählten Personen über die geplante Sorgerechtsverfügung. Bedenken Sie, dass der Vormund volljährig und mit der Benennung einverstanden sein muss. Die Sorgerechtsverfügung umfasst die Personensorge (das erzieherische Sorgerecht) und die Vermögenssorge (Verwaltung des Vermögens). Diese können entweder von einer Person ausgeübt oder auf verschiedene Personen aufgeteilt werden. Bitte vermerken Sie Ihre Entscheidung in der Sorgerechtsverfügung. Übten beide Elternteile das Sorgerecht gemeinsam aus, erhalt der überlebende Elternteil automatisch die elterliche Sorge (vgl. § 1680 Abs. 1 BGB) und muss daher nicht in der Sorgerechtsverfügung aufgeführt werden. Ebenso können Sie namentlich Personen als Vormund ausschließen. Möchten Sie eine Person als Vormund ausschließen, geben Sie bitte den Grund für diese Entscheidung an. Kinder, die das 14. Lebensjahr vollendet haben, können sich einer Sorgerechtsverfügung widersetzen. Die Sorgerechtsverfügung muss handschriftlich vom Sorgeberechtigten verfasst und mit Vor- und Zunamen unterschrieben werden. Eheleute erstellen eine gemeinsame Verfügung, unverheiratete Paare verfassen jeweils eine einzelne Verfügung. Im Ernstfall wird diese sofort wirksam. Bedingung dafür ist, dass diese schnellstmöglich gefunden wird. Sie kann dafür in Form eines Testaments beim Nachlassgericht oder beim beauftragten Vormund hinterlegt werden. 

Was kostet eine Beerdigung?

Je nach Region und Umfang der Bestattung liegen die Kosten im Durchschnitt zwischen 7.000,--€ und 10.000, --€. Denken Sie an Rücklagen für Ihre Bestattung. Eine Sterbegeldversicherung bietet hier möglicherweise eine gute Absicherung.

Wie lange brauche ich zur Erstellung eines Notfallordner?

Bei der eigenen Recherche nach den wichtigen Komponenten und Unterlagen, welche in den Notfallordner gehören vergehen zahlreiche Stunden. Laut Aussagen von Kunden liegt diese Zeit in der Regel bei ca. 10 Std. Die Erstellung des Ordners in eigener Regie dauert dann zusätzlich mindestens nochmals 20 Stunden. Sie benötigen viel Zeit, um auf die wichtigsten Fragen der Notfallplanung zu kommen. Mit unserem Notfallordner sind nach 6-8 Stunden fertig.

Können wir als Gemeinde oder als Seniorenbeirat einen individuellen Notfallordner bei Ihnen bestellen?

Liebe Vertreter von Gemeinden, Städten und Seniorenbeiräte rufen Sie mich an. Gerne gestalte ich für Sie Ihren Notfallordner zu Sonderpreisen. Sie brauchen das Rad nicht neu erfinden oder die Ideen anderer kopieren.  Meine Nummer für Sie lautet: 0170 839770

Kann ich einen kostenlosen Notfallordner bei Ihnen als Muster bestellen?

Nein! Leider erhalten wir tägliche Anrufe und Mails von Menschen die einen Ordner als Muster wünschen. Dieses kann ich nicht leisten.

Wird der Notfallordner auch für die Mitarbeiter in meinem Betrieb empfohlen?

Auf jedem Fall

Können Unternehmer für ihre Mitarbeiter, Vorträge zur Notfallplanung bei Ihnen buchen?

Ja, unbedingt.

Was ist der Unterschied zwischen einem Notfallordner und einer Notfallmappe?

Der Notfallordner unterscheidet sich in der Regel deutlich von einer Notfallmappe. Der Notfallordner ist im Grunde deutlich umfangreicher und ausführlicher als eine Notfallmappe. 

Warum sollte ich einen komplett Vorgefertigten Notfallordner bestellen?

Der bereits optimal bestückte Notfallordner bietet Ihnen den Vorteil, dass Sie nur noch alle gestellten Fragen ausfüllen dürfen. Somit an alles gedacht ist. Sie sparen erhebliche Zeit für weitere Internetrecherchen und sind im Notfall sofort handlungsfähig.

Was kostet ein Vortrag oder ein Seminar bei Manfred Sack?

Gerne besprechen wir dies Fragen in einem persönlichen Gespräch. Rufen Sie mich einfach an. 0170 88397770.

Gibt es bereits Referenzen zum originalen Notfallordner von Manfred Sack?

Es gibt zahlreiche Referenzen von Kunden jeglicher Art. Ein persönliches Referenzverzeichnis erhalten Sie gerne auf Anfrage!

Gibt es bereits Publikationen über den Notfallordner?

In verschieden Zeitungen wurde der Notfallordner von Manfred Sack empfohlen.

Kann ich Manfred Sack für eine Talkshow, ein Interview oder eine Radiosendung buchen? 

Ja, ich freue mich auf Ihre Anfrage! 01708397770

Kann ich ein Seminar zur Notfallplanung buchen? 

Gerne beantworte ich Ihre Anfrage zu einem Seminar. Selbstverständlich können sie die bestehenden Seminarangebote der DMA, und der BVK Bildungsgesellschaft buchen.

Gibt es bereits Referenzen zu Vorträgen von Manfred Sack?

Es gibt zahlreiche Referenzen von Kunden. Neben den privaten Kunden finden Sie hier große Industriebetriebe, Versicherungsgesellschaften, Versicherungsvertriebe, Versicherungsvermittler, Handwerkskammern, Innungen, Berufsverbänden sowie der IHK sowie auch dem BVMW.

Was sagen Verbände, Vereine, Gemeinden und Kammern zur Notfallplanung mit dem Notfallordner? 

Gerne stehe ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch zu diesem Thema zur Verfügung. Zahlreiche Gemeinden, Seniorenbeiräte, Verbände und Kammern empfehlen diesen Notfallordner und gehören zu unseren Kunden.

Warum beschäftigt sich Manfred Sack mit der Notfallplanung und dem Notfallordner? 

Der Name „Manfred“ steht für Mann des Friedens und Mann der Sicherheit. Dieses führte dazu, immer mehr Menschen abzusichern. Alleine durch diese Absicherung entsteht für viele gleichzeitig Sicherheit in Ihren Familien oder Unternehmen.

Aus der persönlichen Überzeugung heraus, beschäftigt sich Manfred Sack seit 2005 sehr intensiv mit dem Notfallordner. Durch seine Tätigkeit, welche Sack in dieser Zeit ausübte, beriet er zahlreiche Familien, Unternehmen und Menschen im Bereich der Absicherung und Notfallplanung.

Kann ich als Versicherungsvermittler, Steuerberater, Unternehmensberater oder Rechtsanwalt den Notfallordner für meine Kunden bzw. Mandanten nutzen?

Zu unseren Stammkunden gehören zahlreiche Steuerberater, Rechtsanwälte, Unternehmensberater, Versicherungsmakler und Finanzdienstleister. Auf zahlreichen Internetseiten dieser Kunden finden Sie den Notfallordner mit den Logo und Slogan „vordenken ist besser als nachdenken“ Nutze auch Sie die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit Manfred Sack und dem Notfallordner.

Kann ich als Generationenberater IHK mit dem Notfallordner arbeiten? 

Ja, viele Generationenberater nutzen bereits eine Zusammenarbeit mit dem Notfallordner. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Bitte beachten Sie nochmals unsere Hinweise zu den Inhalten: 

Alle Angaben, Muster und Hilfestellungen unserer Internetseite und des Notfallordners sind ohne Gewähr.

Der Download des Notfallordner, das Formularcenter oder weitere Informationen sind ohne Anspruch auf Rechtssicherheit. Eine Rechtsberatung oder Vermittlung von Vollmachten ist ausgeschlossen.

Ein Anspruch auf Rechtssicherheit oder Vollständigkeit besteht nicht. Keine Rechtsberatung!

Adresse

NOTFALL Ordner
Manfred Sack
Königstr. 26
59929 Brilon

Kontakt

Fax: (02961) 20 20
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


szi

Erfahrungen & Bewertungen zu Manfred Sack e.K.